Zu Inhalt springen
Wie kann ich meinen E-Scooter möglichst ökologisch und kosteneffizient nutzen?

Wie kann ich meinen E-Scooter möglichst ökologisch und kosteneffizient nutzen?

Ökologisch, effizient, kostensparend…

Mit diesen Worten schmücken sich nun schon seit Jahren die Werbetexte der E-Scooter-Branche. 

Du wurdest überzeugt und jetzt lacht dir im Fahrradkeller dein neuer E-Scooter entgegen? Sehr gut! Der erste Schritt ist getan. Aber wie genau kannst du dein neues elektronisches Gefährt jetzt am effektivsten nutzen? Und was macht es überhaupt so Effektiv? 

In diesem Blogbeitrag wollen wir dir erklären, wie dein E-Tretroller zur Daueralternative wird, auf die du dich immer verlassen kannst. Außerdem erfährst du ein paar spannende Side-Facts darüber, was einen E-Scooter überhaupt so effizient macht. 

 

MIX IT!

Um den E-Scooter wirklich effektiv als praktische Alternative zum Auto zu nutzen und mit seiner Hilfe auch längere Strecke zurückzulegen, empfiehlt sich eine Kombination aus E-Roller und dem öffentlichem Nahverkehr. 

Du darfst einen elektrischen Tretroller in Bussen, Bahnen und (für die Hamburger unter uns) auf auf Fähren mitnehmen. So ist auch ein langer Weg zur Arbeit machbar. Außerdem kannst du durch den Tretroller trotzdem auf gewissen Strecken, auf Bus und Bahn verzichten. 

Das ist nicht nur gut für deine Gesundheit, weil du an der Frischen Luft unterwegs bist, sondern auch weil du während der momentanen Lage dadurch gut auf überfüllte Öffis verzichten kannst. 

 

NACHHALTIGKEIT DURCH LANGLEBIGKEIT: DIE ERSTE!

Dass die Fortbewegung mit einem Elektrofahrzeug umweltbewusster ist, als die mit einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor ist für viele ein Grund auf einen E-Scooter umzusteigen. Doch auch der schönste E-Roller ist auf Dauer nur nachhaltig, wenn er lange lebt. 

Eine regelmäßige Wartung ist also unverzichtbar und schützt vor bösen Überraschungen. Aber was genau muss bei der Wartung gecheckt werden? Welche Teile unterliegen einem Verschleiß?  

Wenn du deinen Flitzer sehr häufig nutzt, stellst du natürlich ab und zu Nutzungsbedingten Verschleiß fest. Aber auch die Lagerung eines E-Scooters, beispielsweise während der Wintermonate, spielt für regelmäßige Wartungsarbeiten eine wichtige Rolle. 

Achte beim fahren darauf, ob die Beschleunigungskraft gleichbleibend ist, ob die Bremsen gut greifen und ob die Reichweite nach jedem Aufladen des Akkus konstant ist. Solltest du das Klappern von Teilen feststellen, befestige diese direkt wieder. Auch eine regelmäßige gründliche Reinigung deines Gerätes ist notwendig um Schmutzablagerungen zu vermeiden und einem scheuern, beziehungsweise der Rostbildung vorzubeugen. 

Wir empfehlen außerdem dringend eine ausführliche Wartung, wenn du deinen E-Scooter zum Saisonstart nach dem Winter wieder zum Leben erwecken möchtest. Was du hierbei beachten solltest, erfährst du in unserem Blogbeitrag, in dem wir darauf eingehen, was du checken kannst, wenn du deinen Roller auf dem Winterschlaf weckst. Diesen findest du hier!

 

NACHHALTIGKEIT DURCH LANGLEBIGKEIT: DIE ZWEITE!

Jetzt weißt du, wie wichtig eine regelmäßige Wartung deines Elektrorollers ist, um seine Langlebigkeit zu gewährleisten. Doch was ist, wenn doch mal etwas wirklich kaputt gegangen ist? 

Natürlich kannst du deinen E-Scooter bei einem Spezialisten reparieren lassen, aber ich haben noch einen weiteren heißen Tipp für dich: Den STREETBOOSTER Two! Unser All-Time-Favourite sieht nicht nur elegant aus und überzeugt durch seine super Leistung.. Er glänzt auch noch durch etwas ganz anderes! Für diese heiße Kiste sind nämlich ALLE Teile als Ersatzteile erhältlich. So kannst du sorglos herum cruisen, immer in dem Wissen, dass du alles ganz leicht wieder selber reparieren kannst. Der fantastische STREETBOOSTER-Kundenservice steht dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. 

 

EFFEKTIVE AUTO-ALTERNATIVE DURCH HOHE REICHWEITE

Mit 20-30 Kilometern Reichweite hast du schon einen E-Scooter mit großer Reichweite erwischt. Mittlerweile sind allerdings auch schon Modelle mit einer maximalen Reichweite von bis zu 80 Kilometern auf dem Markt zu finden. Ein gutes Beispiel für ein solches Exemplar ist der neue Egret Pro. Alles, was es über dieses High-Class-Modell zu wissen gibt, kannst du hier lesen. 

Aber auch wenn dein Budget eher einen preiswerteren E-Scooter vorsieht, kannst du die Reichweite deines Exemplars effizient durch folgende Tipps erhöhen:

  • Ein vorausschauender Fahrstil erhöht die Reichweite. Plötzliches Abbremsen, stürmisches anfahren und eine umkonstante Geschwindigkeit während der Fahrt belasten den Akku.
  • A pro pos Akku: Lade ihn erst wenn der Ladezustand unter 20% gesunken ist und höre erst auf, wenn er auf über 80% gestiegen ist. Zu viele Zwischenladungen beeinträchtigen die Lebensdauer deines Akkus negativ.
  • Auch der Straßenbelag der Wege, die du befährst hat eine Auswirkung auf die Reichweite. Glatte, ebene Straßen machen nicht nur mehr Spaß und sind sicherer - sie sorgen auch für mehr Reichweite.

 

EINE SORGE WENIGER

Aktuelle Sorgenthemen durch momentane Ereignisse sind Energie und vor allem Spritkosten. 

ÜBERRASCHUNG! Wenn du mit einem E-Scooter von A nach B fährst sparst du einen Großteil dieser Kosten ein. Yeiiiiih! 

Natürlich hast du trotzdem relativ hohe Anschaffungskosten bei sehr Hochwertigen Elektro-Flitzern. Versichert werden wollen die Dinger auch noch und das Laden des Akkus kostet auch etwas. 

ABER nichtsdestotrotz kommst du bei der Fortbewegung via E-Scooter um einiges günstiger weg, als bei einem Auto. 

Bei der Anschaffung deiner praktischen Auto-Alternative musst du mit einmaligen Kosten von ca. 500 -1.800€ rechnen.

Die Versicherungskosten eines Elektrorollers liegen bei 40,00 - 80,00€ jährlich und der Akku, der bis zu 1.500 Ladezyklen verkraftet, kostet dich pro Ladung um die 0,30€, wenn man von einem Strompreis von 30 Cent je Kilowattstunde ausgeht. Denn ein handelsüblicher E-Scooter verbraucht auf 100 Kilometer ungefähr eine Kilowattstunde an Strom. 

Auf Dauer ist die Fortbewegung mit einem E-Scooter also eine immense Entlastung für deinen Geldbeutel.

 

KEINE CHANCE FÜR DIEBISCHE ELSTERN

Nicht nur die Parkplatzsuche bleibt dir mit einem E-Roller erspart, sondern auch der Diebstahl. Durch sein in der Regel geringes Gewicht und die Möglichkeit des Zusammenklappens kannst du dein geliebtes E-Gefährt überall mit reinnehmen. Du Kannst ihn im Büro unter deinem Tisch aufbewahren, Zuhause im Abstellraum, Im Restaurant unter dem Tisch … so hast du ihn immer im Blick. 

Vorheriger Artikel STREETBOOSTER zeigt mit seinen E-Scootern, dass sie „Nachhaltigkeit“ verstanden haben.
Nächster Artikel Welcher E-Scooter ist der richtige für meine Bedürfnisse? Wir verraten dir, wie du den Richtigen Roller für dich findest.

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie erscheinen

* Erforderliche Felder